Freitag, 28. März 2014

Lebenszeichen

Wie so viele schleiche ich jeden Tag im Garten rum und schaue, was denn schon alles austreibt, blüht und wächst. Ganz besonders genau beobachte ich meinen kleinen neuen Apfelbaum. Im letzten Jahr stand an gleicher Stelle schon ein Vorgänger, der leider nicht angewachsen ist. Im Mai letzten Jahres habe ich ihn ausgegraben und zur Baumschule zurück gebracht, das Geld habe ich freundlicherweise zurück bekommen.
Im Herbst habe ich direkt einen Nachfolger besorgt. Apfelbaum muss sein.

Als erstes ist mein kleines Birnbäumchen ausgetrieben, dass ich im Herbst auch noch mitgenommen habe:



Gleich danach der Säulenapfel (Starcats)



Der Zierapfel (Malus Evereste) zeigt schon ganz viel Grün:



Nur der Berlepsch, der neue Halbstamm-Apfelbaum, der hat sich lange nicht gerührt. Bis zu dieser Woche! Er lebt und ich freue mich schon auf eine prächtige Apfelblüte und viele leckere saftige Äpfel.


Es wird wieder warm - das Wochenende soll schön werden - weg vom Computer und raus in den Garten mit euch!

Viele Grüße,
Michelle

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich erkenne mich in Deinem Post wieder. Jede freie Minute durchstreife ich den Garten, um meine Pflanzen vom Vorjahr zu begrüßen, wenn sie aus der Erde kommen. Über jede neue Knospe kann ich mich freuen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Meine Bäumchen haben den Winter auch alle über lebt und fühlen sich am neuen Standort scheinbar recht wohl. Zudem werden heuer erstmalig alle blühen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen