Montag, 15. April 2013

Die Ersten

Jedes Jahr (was bei mir heißt, jetzt schon das zweite Jahr) sind dies die ersten Sträucher die blühen und den Frühling einläuten:

Zierquitte: Chaenomeles superba 'crimson and gold'

Sie zeigt schon früh im März die ersten grünen Blätter, um zwischen Ende März und Mitte April die schönen roten Blüten zu öffnen. Früchte sollen theoretisch auch daran wachsen, bisher hatte ich noch keine.Im letzten Herbst hatte ich jede Menge blauer Traubenhyazinthen dazu gepflanzt, die blühen etwa zur selben Zeit. Und tatsächlich schein das zu funktionieren, in einigen Tagen kann ich sicher ein Bild davon einstellen, wenn es so schön warm bleibt.

14.April 2013


14. April 2013

Nummer zwei ist die Frühlings- oder Grasspiere Spirea thunbergii, über die ich hier schon geschrieben habe. 
Erfreulicherweise wächst sie auch schnell und ist jetzt schon ein schönes Stück größer als letztes Jahr. Letztes Jahr öffneten sich die ersten Blüte  bereits Ende März, dieses beginnt sie ganz zögerlich erst jetzt, Mitte April, zu blühen.
Im Frühjahr hat sie auch Begleitung erhalten: drei blühend gekaufte Schachbrettblumen (Frittilaria meleagris). Auch hier haben mich die im Herbst gepflanzten Zwiebeln leider versetzt. 


14. April 2013

14. April 2013


Den Abschluss bildet mein absoluter Lieblingsstrauch: Die Felsenbirne (Amelanchier lamarckii).

Sie blüht wunderschön (dauert leider noch ein paar Tage), die Beeren schmecken lecker, sie hat eine sensationell schöne Herbstfärbung und einen schönen Wuchs. Seitdem ich sie habe, fällt mir auf, wieviele es davon gibt. Und auch (oder vor allem) die älteren Exemplare sind wunderschön, wenn man sie wachsen läßt und nicht dran rumschnippelt. Dies war die einzige Pflanze, die ich gleich eine Nummer größer gekauft habe. Ich hätte gerne noch eine...


Momentan sieht sie noch nicht so spektakulär aus, die Knospen sind noch ganz flauschig:



Bereits in voller Blüte aber die wunderbaren Wildtulpen:




Einen schönen Frühling euch allen!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Frühlingsbiler, besonders die Tülpchen finde ich toll! Ich liebe auch die Felsenbirne und suche noch ein Plätzchen bei mir im Garten, habe aber shcon eines ins Auge gefasst! Meine Lieblingsfelsenbirne die mich schon mein Leben lange begleitet hat, haben dieses Jahr die Nachbarn meiner Eltern gefällt und dabei war sie traumhaft schön! Echt traurig, nur wegen der paar Blätter im Herbst und der paar Blüten im Frühjahr!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh das auch nicht, wie man schöne Bäume und Sträucher fällen kann, nur weil man sich an dem Laub stört. Und wegen der Blüten? Wie kann man einen Baum WEGEN der Blüten fällen?

      Bei dir würde eine Felsenbirne sicher auch gut passen. Sie wird ja auch nicht so riesig, die passt in fast jeden Garten.

      Viele Grüße,
      Michelle

      Löschen
  2. Toll, die Bilder! Ihr seid schon so weit mit der Vegetation fortgeschritten. Da freu ich mich gleich umso mehr auf den Frühling. Bei uns beginnt erst alles, wir hatten vor ein paar Tagen ja noch Schnee. Die Knospen unserer kleinen Japanerin sind noch fest geschlossen. Unsere trägt eigentlich regelmässig Früchte, obwohl sie mir erst knapp über die Knie reicht.

    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch auf Früchte. Verarbeitest du die auch?
      Mittlerweile sind noch viel mehr Blüten aufgegangen, jetzt kommt der Frühling ganz schnell und holt alles auf :-)

      Viele Grüße,
      Michelle

      Löschen
  3. Ui, wo lebst Du? Bei uns gibt es noch keine Blätter, und blühen tun nur die Märzenbecher (und ein paar Hornveilchen, Gänseblümchen und Himmelschlüssel).

    AntwortenLöschen
  4. Rhein-Main-Gebiet. Die Bergstrasse ("Toskana Deutschlands") ist nicht weit. Eher mildes Klima hier. Bei den Nachbarn blühen schon die ersten Tulpen, bei mir dauert es noch ein paar Tage.

    Viele Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, die Felsenbirne liebe ich auch. Meine Eltern hatten/haben auch eine im Garten, die ist schon ganz schön groß inwzischen. ;) Schon als Kind habe ich liebend gerne die Beeren gefuttert und die anderen Kinder haben mir in der Schule nicht geglaubt, dass man die essen kann, die blöden! ;-P Aber so hatte ich wenigstens alle Beeren für mich alleine, hehe. Nur meine besten Freundinnen haben mir geglaubt und mitgemampft. ;)
    Meine Ma hat immer tolle Marmelade aus den Beeren gekocht! Superlecker!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, ich bringe meinen Garten bald genauso schön hin wie Du Deinen. Meiner ist im Moment ein einziges Chaos. Schachbrettblumen habe ich mir auch gekauft, leider sind sie in der Wohnung recht schnell verblüht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen