Montag, 27. August 2012

Raupüberfall!

Bisher ist mein Gemüse meistens prächtig gewachsen. Gelegentlich gießen hat gereicht. Schnecken habe ich keine gesehen oder was es sonst alles gibt. Aber jetzt! Raupen! Sie fressen meinen Wirsing!

Zum Geburtstag im Juli habe ich mehrere wunderschöne kleine Wirsing-Pflänzchen geschenkt bekommen und sie auch direkt auf mein abgeerntetes Erbsenbeet gepflanzt. Dort sind sie schön gewachsen, haben schon eine beachtliche Größe erreicht, es riecht auch schon richtig nach Wirsing.

Heute habe ich plötzlich Löcher in den Blättern entdeckt. Teilweise bis auf die Blattrippen abgenagte Blätter. Schwarze Krümel auf den Blättern. Und dann: Raupen!

Armer Wirsing:












Die Raupen:






 Noch mehr Raupen?


Werden denn wenigstens schöne Schmetterlinge draus?


Ich habe die Raupen als Kohlweißling identifiziert. Daraus wird ein hübscher weißer Schmetterling (die fliegen auch tatsächlich in Mengen hier rum...) Habe aber noch keinen fotografieren können. Na ja, immerhin. Dann habe ich bald viele Schmetterlinge im Garten. Und da der Wirsing jetzt sowieso verloren ist, freue ich mich eben über die Schmetterlinge. Und kaufe im Winter Wirsing.

Aber, damit nicht genug, flogen lauter kleine Fliegen um meinen Wirsing, als ich ihn näher nach Raupen untersucht habe. Oder sind das Erdflöhe? Fliegen/hüpfen die oberirdisch rum? Jedenfalls scheint mein armer kleiner Wirsing noch anderen Tierchen zu schmecken. Eine Pflanze mickert vor sich hin, ist aber noch von Raupen verschont, hat dafür lauter kleine Löcher - Erdflöhe?

Wirsing ist also eindeutig kein Anfängergemüse. Da muss man wohl doch mit Schutznetzen arbeiten. Oder einkaufen gehen.

Viele Grüße aus dem Raupen- und Regenwurmgarten.

Kommentare:

  1. Oh, diese Mistviecher kenn ich auch, daher pflanze ich keinen Kohl mehr... nicht mal in Töpfen :o). Dafür hatte ich in diesem Jahr Raupen an den Nieswürzern und netterweise auch den Buchsbaumzünsler im Buchs *suuuuuuper*. Tja, da werde ich wohl geprüft wie lange ich es aushalte auf Chemiekäulen und Co. zu verzichten. Ich halte durch und was gefressen wird oder herumkränkelt fliegt raus. So einfach is es *grins*.
    In Deinem vorigen Post hast Du Feuerbohnen gezeigt, oder? Die sind ganz herrlich im Geschmack. Seufz, habe leider keinen Platz mehr für sie in meinem Garten da das ehemalige Gemüsebeet Rosen Platz machen musste. Naja, alles kann Frau einfach nicht haben.
    Viel Spass in Deinem herrlichen Garten
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Oje, ich hatte recht viele winzige Raupen an meinem Basilikum - ich hatte es eigentlich schon abgeschrieben, aber nun hat es wieder wunderschöne Blätter, vielleicht kann ich nun doch noch etwas ernten. Raupen können ganz schön lästig werden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ein schönes Blog hast Du hier. Wird sofort abonniert! ;)
    Finde ich toll, wie Du Deine Sichtweise angepasst hast und Dich jetzt über die Schmetterlinge freust! :) So muss das sein.
    Und toll finde ich auch, dass Du bei meiner Samen-Rotation mitmachst! Juchu! :)

    AntwortenLöschen
  4. Weisst Du, was die schwarzen Krümel sind? Auf jeden Fall nicht die Kohlweissling-Eier.

    AntwortenLöschen