Dienstag, 3. April 2012

Erste Vorstellungsrunde: Spiraea thunbergii

Jetzt ist endlich so richtig Frühling und auch in unserem Garten haben sich die ersten Blüten an den Sträuchern gezeigt. Der richtige Zeitpunkt, meine Sträucher nach und nach vorzustellen, so wie sie zu blühen beginnen.

Alle Sträucher wurden im letzten Herbst gekauft und gepflanzt, Anfang Oktober. Jetzt freue ich mich wie verrückt über jede einzelne Blüte und jedes Blatt :-)

Als erstes blüht Spiraea thunbergii. Jetzt, Anfang April, steht sie in voller Blüte. Da sie auch noch im Herbst eine sensationelle Färbung hat, ist sie jetzt schon einer meiner Lieblingssträucher und eine echte Überraschung für mich. Ich habe sie auf Empfehlung der Baumschule gekauft, dort wurde sie mir auch (u.a.) wegen der Herbstfärbung nahegelegt. Nachdem ich ein bißchen im Internet geschaut habe, dachte ich, ich gebe ihr eine Chance. Zum Glück!

Die Brautspiere oder Schneespiere (Spiraea arguta) wurde mir für eine andere Stelle empfohlen - die habe ich aber nicht genommen, dort hatte sie gegen die anderen Kandidaten verloren und ich hatte Bedenken, dass das ein großer stinkender Strauch wird - ist das die Brautspiere? Aus meiner Kindheit kenne ich so eine Hecke, das wollte ich nicht. Die Spiraea thunbergii riecht gar nicht.
11. März 2012
25. März 2012 - die ersten Blüten

01. April 2012 - in voller Blüte


Sehr schön sind neben den kleinen weißen Blüten auch die zierlichen, schmalen, hellgrünen Blätter.

03. April 2012

Meine Informationen dazu - werde ich jetzt überprüfen, ob sich meine daran hält:
Spiraea thunbergii (Frühlings- oder Grasspiere)
Höhe bis ca. 150 cm
Breite bis ca. 100 cm
Standort: sonnig
Blüte: weiß, von Ende März bis Mai
besonders schöne Herbstfärbung
Die Herbstfärbung ist wirklich sehr schön, darüber konnte ich mich schon im letzten Herbst  freuen. Sie steht vollsonnig - das mag sie wohl auch. Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie lange sich die Blüten halten.

Einige weitere Zwiebeln haben glücklicherweise den Weg nach draußen gefunden - auch wenn diese wieder alle viel später blühen als alle rundherum. In den anderen Gärten sind schon alle Tulpen voll aufgeblüht, bei mir hat sich heute ganz zaghaft die erste Blüte geöffnet. Auch die Narzissen zieren sich noch. Dafür sind schon viele Traubenhyazinthen aufgegangen und noch was, von dem ich vergessen hatte, dass ich es gepflanzt habe und ich weiß auch nicht mehr, was es ist... Besonders haben es mir die Wildtulpen angetan. Wunderschöne Blüten, die aber nur bei Sonne geöffnet sind. Davon werde ich noch einige kaufen im Herbst, das ist sicher!
25. März 2012 - wunderschöne Wildtulpen
01. April 2012 - was hab ich da nur gepflanzt? Vielleicht Schneeglanz (Chionodoxa?)


01. April 2012 - das soll mal eine Narzisse werden







01. April 2012
03. April 2012 - Endlich, die erste Tulpe

Eine schöne Frühlingswoche euch allen!









































Kommentare:

  1. Tolle Eindrücke sind das aus Deinem Garten. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie das Projekt Garten von Jahr zu Jahr wächst und gedeiht :)

    Die Wildtulpen gefallen mir besonders gut.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie fein, ich glaube, hier bin ich richtig. .-) durch Zufall gefunden und mir gefällt Dein Projekt und Deine Seite richtig gut. Auch ich finde die Wildtulpe wunderhübsch, ich bin ein totaler Tulpen-Narr.
    Vor unserem Haus (bzw. dem Haus meines Freundes ;) wächst auch eine riesige Schneespiere, und auch ich hatte die aus meiner Kindheit widerlich stinkend in Erinnerung - diese stinkt aber komischerweise nicht. (??) Vielleicht gibts da verschiedene Sorten? Ich liebe diese Hecke jedenfalls sehr, denn sie macht die Einsicht zur einen Straßenseite etwas zu (es ist ein Eckhaus). Und sie wächst unfassbar schnell; die Stadt hatte sie vorletzten Herbst ganz runtergeschnitten, weil sie irgendwie krank war - jetzt steht da breeits wieder eine ca. eineinhalb Meter hohe, wahnsinnig blühende Hecke. Also, falls Du noch eine dichte große Hecke brauchst, würde ich sie Dir empfehlen.
    Beste Grüße.

    AntwortenLöschen